Grußwort zum Mainburger Eisenmarkt 2017

Wir von der Werbegemeinschaft nehmen dies zum Anlass, wiederum auf unser großes  Grund-Thema Stadtentwicklung einzugehen.

nnerhalb 6 Monaten hat sich der Mainburger City-Gutschein fest etabliert und 21.000,- € Kaufkraft nach Mainburg gebracht. Das bedeutet ca. 3.700,- € pro Monat und sichert in dieser Zeit den Erhalt bis zu 200 qm Ladenfläche. Die Werbegemeinschaft dankt hierfür allen Gutschein-Käufern und freut sich mit allen, die einen solchen Gutscheine als Geschenk erhielten. 

Vielleicht kauft auch die Stadt selbst künftig Mainburger City-Gutscheine, um diese bei Ehrungen, Geburtstagen usw. zu verschenken. Sie könnte so ein Zeichen setzen. Doch dies kann nur ein Beitrag zur Stadtentwicklung sein. 

Nunmehr liegt es an unserer Stadtverwaltung, endlich in die Belebung der Innenstadt zu investieren; dies umsomehr, als Geld dafür vorhanden ist; sogar soviel, dass derzeit Negativ-Zinsen bezahlt werden müssen. 

Wir appellieren daher erneut an die Stadt, Mainburg auch in Hinsicht auf Handwerk und Gewerbe auf ein Mittelzentrum zu heben und die Lebensqualität durch den Erhalt und Ausbau einer vielfältigen "Laden-Landschaft", bodenständiger Gastronomie, Veranstaltungen etc. zu fördern. Dazu gehört auch eine Entlastung bei den zusätzlichen Abgaben und den zu hohen Grund- und Gewerbesteuern. 

Die seit Jahren vernachlässigten Struktur-Maßnahmen sind endlich umzusetzen. Dazu sind vorrangig Parkplätze zu schaffen; z.B. ist das seit langem bestehende Problem Landshuter Straße endlich zu lösen. Über dies schreibt das Haushaltsrecht sogar vor, dass die vereinnahmten  Stellplatz-Ablösen zur Schaffung neuer Parkplätze zu verwenden sind. Leider ist das bisher kaum geschehen. 

Weiter ist der Straßen- und Wegebau nach dem von der Stadt selbst in Auftrag gegebenen und ihr seit langen Jahren vorliegenden Planungen endlich anzugehen. 

Zu guter Letzt freuen wir uns beim traditionellen Eisenmarkt auf schönes Wetter und guten Besuch und damit Ihr Interesse, liebe Besucher, an einem einem liebenswerten Mainburg. 

Werbegemeinschaft Mainburg
Johannes Beck

Zurück