Grußwort zum Mainburger Hopfenfest 2017

Liebe Mainburger Bürger-/innen und Geschäftsfreunde,

die Werbegemeinschaft freut sich sehr daß die Stadt Mainburg das "Zugpferd" Hallertauer US-Car-Treffen wieder nach Mainburg zurückholen konnte. Die Abwanderung nach Geisenfeld im vergangenen Jahr - wegen der angeblich dort erheblich geringeren Bürokratie-Auflage ist damit hoffentlich dauerhaft abgestellt.

Auch bei Event-Veranstaltern spielen die örtlichen Rahmenbedingungen eine entscheidende Rolle.

Im Jahr 2010 hat die Werbegemeinschaft mit Bernd Friebe und der Stadt Mainburg das US-Car-Treffen erstmals initiiert um das Hopfenfest um eine Attraktivität zu bereichern und die Besucherfrequenz zu steigern. Diese wollen wir auch künftig weiter verbessern.

Nach Rückfragen der Werbegemeinschaft bei den Hopfenfest-Ausstellern hat das Fehlen des US-Car-Treffens in 2016 eine sichtbare Spur bei der Besucher-Zahl hinterlassen und sie forderten deshalb dieses zurückzuholen.

Auch heute ist es wichtig, traditionelle Veranstaltungen wie das Hopfenfest oder den Gallimarkt mit Frequenzbringern - US-Car-Treffen bzw reichhaltiger Gewerbe-Schau HOPFA - aufzuwerten. Mit dem "Re-Desing" der HOPFA hat die Stadt eine Trendwende eingeleitet. Die trotz hoher Überschüsse gleichzeitig beschlossene Explosion der Standgebühren wirkt jedoch kontra-produktiv.

Die Werbegemeinschaft wünscht sich eine Belebung des Marktgeschehens auch bei den verkaufsoffenen Sonntagen. Eine generelle Öffnung der Läden an allen Sonntagen ist für den Einzelhandel in Vororten und kleineren Städten nicht wirtschaftlich und auch personell nicht zu schaffen. Dies beweist auch eine Studie des Kölner Handelsforschungs-Instituts IFH. Hier besteht Handlungsbedarf.

Die Stadt Mainburg ist für das hiesige Marktleben verantwortlich. Wie sie lt. HZ-Artikel vom 12.03.2016 erklärt hat, will sie die Werbegemeinschaft und den Einzelhandel vor Ort bei der Gemeinschaftsaufgabe "Stadtentwicklung" in die Entscheidungsprozesse einbinden. Die Werbegemeinschaft ist als Ideen-Geber gerne zu "kreativen Begleitung" bereit und hofft auf die versprochene vertiefte Zusammenarbeit. Als eine kurzfristige Maßnahme bitten wir, die Auswahl der Fieranten attraktiver zu gestalten.

Besonders wichtig ist vor allem die Umsetzung längst bekannter Strukturmaßnahmen.

Für das Hopfenfest mit seinen Veranstaltungen wünschen wir uns zahlreicher Besucher und Ihnen, liebe Gäste, einen angenehmen und interessanten Aufenthalt.

Werbegemeinschaft Mainburg e.V.
Johannes Beck
Vorstand

Zurück